Beratungsbesuche nach § 37.3 für Pflegegeldempfänger

Sicherung der Pflege-Qualität

Pflegebedürftige, die von ihrer Pflegekasse Pflegegeld erhalten und damit ihre pflegerische und hauswirtschaftliche Versorgung selbst sicherstellen, müssen halbjährlich bei Pflegegrad 2 und 3 und vierteljährlich bei Pflegegrad 4 und 5 einen Beratungsbesuch in der eigenen Häuslichkeit in Anspruch nehmen. 

Darüber hinaus können auch Pflegebedürftige des Pflegegrades 1 sowie Pflegebedürftige, die Pflegesachleistungen von einem ambulanten Pflegedienst beziehen, halbjährlich einen Beratungsbesuch in Anspruch nehmen.

Diese Besuche bei Ihnen im häuslichen Umfeld sollen die Qulität der Pflege sicherstellen, die pflegenden Angehörigen unterstützen und beraten, Problembereiche aufzeigen, auf Unterstützungsangebote aufmerksam machen, dirkete Vermittlung an weitere Dienstlesitungen.

Gerne können Sie hierzu mit uns einen Termin vereibaren.

07158-951403

oder per Mail: sozialstation-neuhausen(at)t-online.de